HomeÜber unsVorstandNews/TermineNachwuchsarbeitBilderDownloadInternLinksImpressum

 

Historie Musikverein Weine e. V.

 

 

Die Anfänge des Musikvereins Weine liegen im Jahr 1925, als einige musikfreudige Herren beschlossen, ihr gemeinsames Interesse an der Musik zu ihrem Hobby zu machen.

Da eine Person mit dem erforderlichen musikalischen Wissen in Weine nicht vorhanden war, wurden die Übungsstunden durch einen ehemaligen Militärmusiker aus Ringelstein, namens Vogel, geleitet.

Noch im Laufe des Jahres 1925 wurde der MUSIKVEREIN WEINE gegründet. Zum ersten Kapellmeister wurde Anton Schiene gewählt. Die ersten, auf dem nachstehenden Foto abgebildeten Mitglieder waren:

 

Josef Kröning, Franz Broermann, Johannes Quante, Beda Kröning, Wilhelm Twiehoff, Johannes Schiene, Josef Schiene, Johannes Schnittfinke, Johannes Jäger, Anton Schiene, Anton Twiehoff Anton Stember. 

 

Nachdem die musikalischen Fertigkeiten bei verschiedenen Auftritten in Weine erprobt wurden, und sich der Verein bereits einen festen Platz im Dorfgeschehen gemacht hatte, wurde die Blaskapelle im Jahre 1927 erstmals von einem ortsfremden Verein, und zwar vom Schützenverein Kneblinghausen verpflichtet. Aufgrund der guten musikalischen Leistungen folgten weitere Schützenfeste in Meiste, Hemmern, Langenstraße, Hoinkhausen und Nettelstedt. Dazu kamen diverse andere Auftritte wie Erntedankfeste, Tanzveranstaltungen, Polterabende, Prozessionen und Beerdigungen. Als erster Nachwuchsmusiker wurde im Jahr 1936 Johannes Rehmann ausgebildet und in den Verein aufgenommen. Er gehörte dem Musikverein lange Jahre an und hat ihn entscheidend geprägt.

Der zweite Weltkrieg unterbrach die Aktivitäten des Vereins, da fast alle Musiker zum Wehrdienst eingezogen wurden. Einige kehrten nicht zurück und andere litten an den Kriegsfolgen, so dass ein Neuanfang erforderlich war.

Ab 1945 übernahmen Johannes Schnittfinke (1.Vorsitzender und Kapellmeister) und Johannes Rehmann (Schriftführer und Kassierer) den  Neuaufbau. Die anfangs wieder bei den einzelnen Musikern durchgeführten Proben wurden später in den Saal der Gaststätte Steven verlegt.

Hier ein Bild mit Johannes Schnittfinke als Kapellmeister:

                                                                    

 

  

Im Jahre 1959 wurde dem pensionierten Berufsmusiker Karl Schörner die komplette Leitung übergeben. Wegen vereinsinterner Differenzen trennte man sich 1962.

Neue Vereinsführung ab 1962:

Johannes Rehmann (1.Vorsitzender)

Heinrich Spenner (Schriftführer und 1.Tenorhorn)

Heinrich Wildfang (Dirigent und 1.Flügelhorn) 

Dieses Trio entwickelte sich zu den tragenden Säulen, die lange Jahre nicht aus dem Verein wegzudenken waren. Insbesondere Johannes Rehmann konnte durch sein Führungsgeschick, trotz seiner Tätigkeiten als Arbeitnehmer, Nebenerwerbslandwirt, Ortsvorsteher und später auch Mitglied im Bürener Stadtrat dem Verein den nötigen Halt geben. Musikalisch wurde er über das Tenorhorn und die Grosse Trommel, dann in den 70ziger Jahren zum ersten Sänger im Musikverein. In diese Zeit fiel auch die positive Zusammenarbeit mit der damaligen Stadtkapelle Büren. Es wurde sich bei größeren Auftritten gegenseitig „ausgeholfen“. Besonders zu erwähnen ist in diesem Zusammenhang Johannes Borghoff. Johannes war gelernter Posaunist und Hobbykomponist. Der im damaligen Bürener Umland und auch heute noch sehr bekannte Bierzelt-Schlager „Badewasser“ war sein Markenzeichen.

Hier ein Foto mit Kapellmeister Heinrich Wildfang:

 

 

 

Ab 1970 wandelten sich die Ansprüche insbesondere im Bereich der Tanzmusik. Umbesetzungen und neue Arrangements waren erforderlich. Hierbei erwähnenswert ist die Zusammenarbeit mit dem Musikverein Drewer. Besonderer Dank gilt den Musikern der Familie Hannak. Willi Hannak jun. und Alfred Hannak unterstützten den Verein entscheidend bei der Umstellung auf die neuen Arrangements. Es sollte nicht unerwähnt bleiben, dass der Musikverein Weine eine der ersten Kapellen in der Region Büren war, die sich von der bis dahin üblichen „Tanzmusik in Blasmusikbesetzung“ getrennt hat. Natürlich kam auch die Konzert- und Marschmusik weiterhin nicht zu kurz, so dass sich der Musikverein im weiten Umkreis großer Beliebtheit erfreuen konnte. 

 

 

Besonderes Ereignis: Im Jahre 1975 wurde das Schützenfest in Hegensdorf angenommen, auf dem bis zum Jahr 2005 ununterbrochen die Marsch- und Tanzmusik ausgeführt wurde.

Alle 30 Jahre ohne Unterbrechung dabei waren Bernhard Twiehoff, Heinz Twiehoff, Franz Kruska, Alfred Hannak, Norbert Fritsch und Alfred Fritsch!!

 

Im Jahre 1978 fand in der Vereinsführung ein Generationswechsel statt. Das über lange Jahre bewährte Team bestehend aus

Johannes Rehmann,

Heinrich Wildfang  und

Heinrich Spenner wurde abgelöst durch:

 

Bernhard Twiehoff ( 1.Vorsitzender und Dirigent )

Alfred Fritsch (Dirigent)

Gerhard Koch (Schriftführer)

Hier ein Foto aus dem Jahre 1995 mit Dirigent Bernhard Twiehoff:

Weiterer Stichpunkt 1978: Einführung neuer Uniformen

Neuer 1.Vorsitzender 1983:

Gerhard Koch

Im Jahre 1985 feierte der Musikverein sein 60-Jähriges Bestehen mit einem Musikerfest unter reger Teilnahme der Weiner Bevölkerung und umliegender Vereine.

Hier ein Foto aus dem Jahr 1985:

 

 

Ein weiteres Highlight in dieser Zeit war die Zusammenarbeit mit Dr. Reinhard Böhle, der einige Jahre zusätzliche Ausbildungsaktivitäten durchführte.

Es wurde unter anderem ein Probenwochenende in Münster, Aufnahmen in einem Tonstudio in Schwerte und Kurkonzerte in Bad Westernkotten durchgeführt.

Hier ein Foto mit Dr. Reinhard Böhle:

 

 

Ab 1988 waren Jochen Schwankhart und ab dem Jahr 2000 Hans Wilhelm Schrewe die Vereinsvorsitzenden.

Leiter der Tanzmusik bis 2004 war Wolfgang Schrewe.

 

1.Vorsitzender 2004-2010: Markus Wächter

Dirigenten 1978-2010:

Alfred Fritsch und

Bernhard Twiehoff

 

Hier ein Foto aus dem Jahre 2006 mit Dirigent Alfred Fritsch :

 

 

Nachdem der musikalische Leiter des Tanzmusik-Ensembles und Sänger Wolfgang Schrewe seit 2005, und Marion Fritsch als Sängerin ab dem Jahr 2006 für die Tanzmusik nicht mehr zur Verfügung standen und kurzfristig nicht ersetzt werden konnten, wurden für das Jahr 2006 keine Tanzmusikauftritte angenommen. Das hinderte jedoch nicht das Orchester daran, weiterhin sein musikalisches Können bei den verschiedensten Anlässen mit gewohnter Qualität unter Beweis zu stellen.

Im Januar 2007 trat der Sänger und Keyboarder Elmar Mühlenbein als neuer Leiter der  Tanzmusikformation bei. Kristin Schrewe übernahm den weiblichen Gesang. Bild

Nachdem sich die Tanzmusikformation also personell gestärkt hatte, wurden für das Jahr 2008 wieder mehrere Tanzmusikauftritte angenommen.

Das neue Konzept der Nachwuchs- und Jugendförderung, welches vom 1.Vorsitzenden Markus Wächter mit viel Engagement im Jahr 2005 eingeführt wurde, beginnt bereits Früchte zu tragen und beschert dem Orchester viele junge talentierte Nachwuchsmusiker. (Siehe Nachwuchsarbeit)

Bei dem mit großem Erfolg im November 2007 erstmals seit vielen Jahren durchgeführten Konzert in Weine konnten bereits einige unserer "Nachwuchskräfte" ihr Können einem großen Publikum vorstellen und haben somit gezeigt, dass die Entwicklung des Vereins in eine aussichtsreiche Zukunft führt.
Es bleibt jedoch auch festzuhalten, dass zu einer positiven Entwicklung eines Vereins nicht nur die Vereinsmitglieder beitragen, sondern dass auch viele Freunde und Gönner zu einem positiven Vereinsleben beitragen. Der Musikverein Weine hat es sich bereits vor vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben, die Kooperation mit befreundeten Vereinen auszubauen, die bestehenden Beziehungen mit den Geschäftspartnern zu pflegen und die Freude an der Musik mit vielen Interessierten aus nah und fern gemeinsam zu erleben.


Ergänzung vom 11.04.2011
 

Beflügelt durch den Erfolg beim Konzert 2007 wurde das „Jahreskonzert“ in den Terminkalender des Musikvereins aufgenommen und ist mittlerweile ein fester Bestandteil im Jahresplan des Dorfes geworden.

Das Konzert im November 2010 leitete erstmals Elmar Mühlenbein, der die Leitung von Alfred Fritsch übernahm.

Jahreskonzert November 2010

Genauso wie der Wechsel des Dirigenten fand im November 2010 auch eine Neuwahl des gesamten Vorstandes statt.

Markus Wächter, Frederic Neesen, Josef Rehmann und Bernhard Twiehoff stellten sich nicht mehr zur Neuwahl zur Verfügung. Dafür wurden Julia Geiger (1.Vorsitzende), Elmar Mühlenbein (2.Vorsitzender), Anja Spenner (Schriftführerin) und Alfred Fritsch (Kassierer) gewählt. Unterstützt werden sie bei ihrer Vorstandsarbeit durch Franz Kruska (Notenwart) und Benedikt Spenner (Jugendwart). (Siehe Vorstand)

Eine Freundschaft hat sich im Bereich unserer Jugendarbeit gebildet. Im Jahr 2008  schlossen sich die Nachwuchsmusiker aus Siddinghausen und Weine zusammen, um auf Vorschlag der Schulleiterin der Grundschule Siddinghausen Elisabeth Vonnahme einen Kinderkreuzweg musikalisch zu gestalten. Beide Musikvereine unterstützten dieses Vorhaben mit Rat und Tat. Seitdem ist auch unser gemeinsames Jugendorchester zu einer festen Größe in den Dörfern geworden. Neben den Kinderschützenfesten gab es auch schon Auftritte bei Seniorennachmittagen und beim Sommerfest des Altenheims „Curanum“ in Geseke. Auch beim jährlichen Jahreskonzert und den Nikolausumzügen kann man das stetig wachsende Können unserer Jugend erleben. Nach Bernhard Twiehoff und Johannes Westermeier liegt die Leitung des Jugendorchesters nun in den Händen von Jan Schrewe.

Jugendorchester im November 2010

Durch den Musikverein Weine sind seit 2009 zusätzliche Auftritte für unsere Freunde vom Schützenverein Esbeck erfolgt. Dazu gehören das Schützen-, Jubel- und Kreisschützenfest.

Ab dem Jahr 2011 wurden die Schützenfeste in unseren Nachbardörfern Hemmern und Meiste nach längerer Pause angenommen.

Meiste 2013

Vorstandswahlen 2014

Gewählt wurden Alfred Fritsch (1.Vorsitzender), Wilhelm Schrewe (2.Vorsitzender), Anja Spenner (Schriftführerin), Marion Schütte (Kassiererin) und Kapellmeister Jan Schrewe. Jugendwart wurden Kristin Schrewe und Vicky Krolpfeifer.

 

Konzert 2015

Für 2018 wurde (temporär) die Tanzmusik eingestellt. Dadurch fielen einige Auftritte auf Schützenfesten weg.

Gemeinschaftskonzert 17.März 2018

 

Vorstandswahlen Jan. 2019

Gewählt wurden Bennedikt Spenner (1.Vorsitzender), Simon Spenner (2.Vorsitzender), Alisa Spenner (Schriftführerin), Vicky Krolpfeifer (Kassiererin), Oliver Gerken (1. Kapellmeister), Jan Schrewe ( 2. Kapellmeister) und Lena Langen (Jugendwart).

 


 

 

 

 

 

 

 

Stand: 27.02.19